Änderung der Bestellung Änderung abschliessen

Zum Warenkorb hinzugefügt

ALDI SUISSE testet Self-Checkout-Kassen

Auf einen Blick

  • ALDI SUISSE testet Self-Checkout-Kassen in aktuell vier Deutschschweizer Filialen
  • Gemäss einer ersten Zwischenbilanz wird dort knapp jeder dritte Einkauf über Self-Checkout abgewickelt 
  • Die neue Checkout-Methode ist sowohl für die Kundschaft als auch für die Mitarbeitenden ein Gewinn

Schwarzenbach, 19.11.2021

Vielversprechender Start in die Testphase: ALDI SUISSE testet Self-Checkout-Kassen in verschiedenen Filialen in der Deutschschweiz. An vier Standorten sind die neuen Systeme bereits operativ. Eine erste Zwischenbilanz zeigt, dass die neuen Checkout-Terminals bei Kundschaft und Mitarbeitenden gleichermassen beliebt sind.

Vielversprechender Start der Self-Checkout-Testphase


Nach der erfolgreichen Lancierung der Tests seiner neuen Checkout-Methode «Scan & Go» testet ALDI SUISSE nun auch Self-Checkout-Kassen. In vier ALDI SUISSE-Filialen sind die neuen Systeme bereits in Betrieb. Geplant sind insgesamt zehn Testfilialen*, die voraussichtlich bis Anfang Februar 2022 nach und nach mit Self-Checkout ausgerüstet werden. Bisher kann die neue Checkout-Möglichkeit in den Filialen St. Gallen Neumarkt, Ostermundigen, Winterthur Archhöfe und St. Gallen Shoppingarena genutzt werden.

«Die neue Checkout-Möglichkeit soll den stationären Vertrieb stärken und so auch neue Kundinnen und Kunden für ALDI SUISSE begeistern. Self-Checkout ist in der Schweiz bereits weitverbreitet und erprobt. Und ein erster Blick auf die Zahlen zeigt uns, dass wir hier ein grosses Kundenbedürfnis getroffen haben», freut sich Jérôme Meyer, Landesgeschäftsführer von ALDI SUISSE. So benutzt bereits heute, kurz nach der Einführung, knapp jeder dritte Kunde eine Self-Checkout-Kasse. Vor allem kleinere Einkäufe werden auf diese Weise abgewickelt.

Bei der Auswahl der Testfilialen wurde darauf geachtet, an welchen Standorten vermehrt mit Körbli eingekauft und mit Karte bezahlt wird, da die Checkout-Terminals hauptsächlich auf diese Zielgruppe ausgerichtet sind. In allen Testfilialen ist die Bezahlung mit Karten, TWINT oder Apple Pay möglich. In zwei Filialen werden zudem speziell auch Self-Checkout-Kassen, an denen Barzahlung möglich ist, getestet. Die Testphase dauert voraussichtlich bis Anfang März 2022.

Gewinn für Kundschaft und Mitarbeitende

Die in den ALDI SUISSE-Filialen installierten Self-Checkout-Kassen sind so konzipiert, dass auf der einen Seite die drei Self-Checkout-Terminals, an denen die Kundinnen und Kunden ihren Einkauf selbstständig über den Scanner ziehen und bezahlen können, nebeneinanderstehen, während sich auf der Rückseite eine herkömmliche Kasse mit Kassenband befindet. Gegeben durch die Platzverhältnisse werden also zwei bestehende Kassenbänder durch ein neues Kassenband kombiniert mit drei Self-Checkout-Terminals ersetzt.

Mit der Einführung von Self-Checkout fallen auch neue Aufgaben für das Filialpersonal an. Sie sind neu dafür zuständig, Kundinnen und Kunden beim Checkout-Vorgang zu unterstützen sowie Stichprobenkontrollen durchzuführen. Jérôme Meyer hält fest: «Die Tätigkeiten unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verkauf werden vielfältiger und abwechslungsreicher, was auch den Bedürfnissen unseren Mitarbeitenden gerecht wird. Nach Gesprächen mit unseren Filialmitarbeitenden können wir sagen, dass das neue System für unsere Filialteams eine sinnvolle Weiterentwicklung ihres Arbeitsplatzes und ihrer Aufgaben darstellt. Wir können die nun zusätzlich verfügbare Zeit dahingehend investieren, uns noch besser und intensiver um die Anliegen unserer Kundinnen und Kunden zu kümmern und ihnen ein noch angenehmeres Einkaufserlebnis zu bieten.»

Unter dem Strich profitiert also nicht nur das ALDI-Personal, sondern auch die Kundschaft von einem weiteren Zeitgewinn beim Bezahlen sowie von einem noch besseren Kundenservice vor Ort.

*St. Gallen Neumarkt, Ostermundigen, Winterthur Archhöfe, St. Gallen Shopping Arena, Lyss, Winterthur Schlosstalstrasse, Bern Murtenstrasse, Cham, Langenthal, Luzern Hertensteinstrasse

Anschrift Spitalgasse:
ALDI SUISSE
Spitalgasse 34
3011 Bern

Öffnungszeiten der Filiale Spitalgasse:
Montag bis Mittwoch 8.00 - 20.00 Uhr
Donnerstag 8.00 - 21.00 Uhr
Freitag 8.00 - 20.00 Uhr
Samstag 7:00 - 17:00 Uhr

Anschrift Zytglogge:
ALDI SUISSE
Kornhausplatz 7
3011 Bern

Öffnungszeiten der Filiale Zytglogge:
Montag bis Mittwoch 8.00 - 20.00 Uhr
Donnerstag 8.00 - 21.00 Uhr
Freitag 8.00 - 20.00 Uhr
Samstag 7:00 - 17:00 Uhr

Downloads

Hinweis: Verwendung von Bildmaterial

Das von ALDI SUISSE zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke in der Schweiz verwendet werden.

Bei der Verwendung dieses Bildmaterials ist im Fotonachweis das Copyright von ALDI SUISSE (©ALDI SUISSE) zu nennen.

Medienkontakt

ALDI SUISSE AG

Medienstelle ALDI SUISSE
Niederstettenstrasse 3
9536 Schwarzenbach
Tel: +41 71 980 20 10 | media(at)aldi-suisse.ch | ALDI SUISSE AG - Mediencenter