Ein Klassiker, den jeder von früher kennt, oder? Ich habe für Dich einen Tipp wenn’s mal richtig schnell gehen soll und verrate Dir, wie das Schlangenbrot mit ein paar kleinen Tricks ganz einfach aufgepeppt werden kann!

SO GELINGT ES:

  1. Rinde vom Stock entfernen, Ende leicht anspitzen und anschliessend Teig um den Stock wickeln.
  2. Über dem Lagerfeuer backen bis es rundherum schön braun ist – fertig!
  3. Magst Du es gerne herzhaft? Dann einfach einige Specktranchen mit einwickeln. Weitere Tipps zum Verfeinern kannst Du jetzt im Onlinebeitrag nachlesen.

«Blitz-Tipp»:
Du hast keine Lust selbst einen Teig zu kneten? Oder es muss einfach mal ruckzuck gehen? Dann kannst Du den BBQ-Grillteig von ALDI SUISSE verwenden: Dieser eignet sich ganz hervorragend für Schlangenbrot! Er ist bereits in Streifen unterteilt, somit ist es ganz einfach.

Grundrezept für den Teig
500 g Mehl
1 ½ TL Salz
¼ Würfel Hefe, zerbröckelt
3 dl Wasser
2 EL Olivenöl

Zum Aufpeppen:
Herzhaft:
Gemischte Kerne (Pinien, Sonnenblumen, Kürbis)
Oliven
Getrocknete Tomaten
Schinkenwürfeli
Speck
Käsestückchen oder geriebener Käse
Kräuter (Oregano, Thymian, Rosmarin, etc.)
Chili
Bärlauch
Fetakäse

Süss:
Schoggiwürfeli
Nutella
Puderzucker
Beeren
Zimt
Sultaninen
Zitronenschale

Zubereitung: 

  1. Mehl, Hefe und Salz in eine Schüssel geben und mischen. Wasser und Öl beigeben, dann zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten.
  2. Zugedeckt bei Raumtemperatur etwa für eine Stunde aufgehen lassen.
  3. Tipps zum Aufpeppen Für etwas Abwechslung empfehle ich Dir verschiedene Varianten auszuprobieren! Es ist so einfach das Schlangenbrot ganz nach dem eigenen Geschmack anzupassen. Folgend einige Tipps für Zutaten, die echt gut schmecken. Einfach eine oder mehrere Zutaten auswählen und unter den Grundteig mischen.

En guätä.