4 Personen

Zutaten:

400 g Hokkaido-Kürbis
1 Knoblauchzehe
250 ml Rahm
1 Zweig Rosmarin
½ EL Maizena
100 g geriebener Emmentaler
2 EL Olivenöl
4 Stück Wolfsbarschfilet à 140 g
2 EL Butter
10 g Petersilie
5 g Thymian
1 Zwiebel
50 g Knollensellerie
40 g Butter
½ EL Mehl
40 ml Weisswein
150 ml Fischfond
150 ml Rahm, geschlagen
30 g Kaviar Imperial

Zubereitung:

Backofen auf 180 °C vorheizen. Kürbis schälen und in dünne Scheiben schneiden. Knoblauch und Rahm aufkochen. Salzen, pfeffern und den Rosmarin kurz mitkochen. Rosmarin und Knoblauch wieder aus der Rahmsauce fischen. Maizena mit Wasser anrühren und damit die Rahmsauce binden. Kürbisscheiben in kleine Formen füllen und mit der Rahmsauce übergiessen. Mit dem Käse bestreuen und im Backofen für 15–20 Minuten backen.

Den Wolfsbarsch mit Haushaltspapier gut abtupfen. Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Den Wolfsbarsch auf der Hautseite anbraten. Nach der Hälfte der Bratzeit Butter und Kräuter in die Pfanne geben. Den Fisch immer wieder mit Butter übergiessen. Nun den Wolfsbarsch salzen, aus der Pfanne nehmen und auf Haushaltspapier abtropfen lassen.

Die Zwiebel und den Knollensellerie schälen und in feine Würfel schneiden. In Butter andünsten. Das Mehl zufügen und kurz mitbraten. Mit Weisswein ablöschen, Fond aufgiessen und kurz einkochen lassen. Schlagrahm hinzugeben, aufkochen und noch etwas köcheln lassen. Mit einem Stabmixer pürieren, mit Salz und Pfeffer würzen. Kurz vor dem Servieren mit Kaviar vollenden.