8 Personen

Zutaten:

Füllung:
250 g Toastbrot
2,5 dl Vollmilch
2 Eier
250 g Brät
5 EL Schlagrahm
1 Apfel
2 Zwiebeln
1 EL gehackte Petersilie
2 EL Rosinen
2 EL Pistazien
100 g Gemüsemais
1 TL abgeriebene Zitronenschale

Truthahn und Sauce:
1 Truthahn (ca. 3,5 – 4 kg)
2 Zwiebeln
1 Rüebli
1 Stangensellerie
80 g flüssige Butter
¼ TL Salz
1 TL Puderzucker
1 EL Tomatenmark
125 ml Weisswein
400 ml Brühe (Gemüse oder Rind)
½ TL Speisestärke

Zubereitung:

Füllung:
Das Toastbrot in etwa 1 cm grosse Würfel schneiden. Die Milch erhitzen und in die Eier rühren. Würzen, über die Toastbrotwürfel giessen und vermischen.

Das Brät mit dem Schlagrahm glatt rühren. Den Apfel schälen, vierteln und entkernen. Die Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebelwürfel mit 100 ml Wasser in einer Pfanne einige Minuten köcheln, bis die gesamte Flüssigkeit verkocht ist und die Zwiebelwürfel weich sind. Zwiebel- und Apfelwürfel, Kräuter, Rosinen, Pistazien, Gemüsemais, Zitronenschale und Brät unter das eingeweichte Toastbrot mischen und würzen.

Truthahn und Sauce:
Den Backofen auf 150 °C vorheizen. Den Truthahn innen und aussen waschen und trockentupfen. Die Bauchhöhle mit Salz und Pfeffer würzen, mit der Toastbrot-Brät-Masse füllen und mit einem Holzspiess verschliessen.

Für die Sauce Zwiebeln und Rüebli schälen und mit dem Sellerie in kleine Würfel schneiden. Die flüssige Butter salzen.

Den Puderzucker in eine grosse tiefe Pfanne stäuben und hell karamellisieren, das Tomatenmark hineinrühren und etwas anrösten. Mit Weisswein ablöschen, sirupartig einköcheln lassen, das Gemüse hinein geben, mit der Brühe auffüllen und in einen grossen tiefen Bräter oder ein tiefes Backblech umfüllen. Den gefüllten Truthahn hinein setzen. Auf der untersten Schiene 3 bis 3 ½ Stunden braten und zwischendurch mit der gesalzenen Butter bestreichen. Den Truthahn anschliessend heraus nehmen und kurz warm stellen.

Die Sauce würzen. Die Speisestärke mit etwas kaltem Wasser glattrühren und in die leicht köchelnde Sauce rühren. Dazu passt buntes Gemüse.

Tipp: Ein ungefüllter Truthahn braucht etwa 1 Stunde weniger Bratzeit.