Rezept für 4 Personen

Gesamtzeit: 90 Minuten (ohne Ruhezeit)
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Kochzeit: 60 Minuten
Schwierigkeit: schwierig

ZUTATEN:

Apfel-Rotkraut:

  • 400 g Rotkabis 
  • 3 Äpfel
  • 2 Orangen, Abrieb und Saft
  • 2 TL Zimt gemahlen
  • 2 EL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle

Knöpfli:

  • 400 g Weissmehl
  • 4 Eier
  • 180-200 ml Wasser

Karamellisierte Maroni:

  • 200 g Zucker
  • 500 g Maroni geschält
  • 300 ml Apfelschorle
  • 1 Prise Salz

Rehgeschnetzeltes mit Champignons:

  • 500 g Rehgeschnetzeltes
  • 2 rote Zwiebeln
  • 250 g Champignons
  • 250 ml Rotwein
  • 250 ml Vollrahm
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Olivenöl

ZUBEREITUNG:

  1. Für das Apfel-Rotkraut den Rotkabis in feine Streifen schneiden, diesen mit grob geraffeltem Apfel, Orangenabrieb, Orangensaft, Zimt, Zucker, Salz und Pfeffer aus der Mühle verkneten und über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. Am nächsten Tag in einer Pfanne bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren weichkochen.
  2. Das Mehl für die Knöpfli in eine Schüssel geben. Eine kleine Mulde formen und die Eier hineingeben. Am besten mit einem Holzlöffel den Teig verrühren, dabei das Wasser langsam dazugiessen. Kräftig rühren und den Teig so lange schlagen, bis er Blasen wirft.
  3. Den Teig über ein Spätzlisieb geben und ins kochende, gesalzene Wasser drücken. Mehrfach überwallen lassen. Im kalten Wasser abschrecken und über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. Am nächsten Tag in einer heissen Pfanne mit etwas Olivenöl goldbraun braten. Mit Salz abschmecken.
  4. Den Zucker für die Maronis in einer heissen Pfanne karamellisieren. Die Maronis beifügen und rühren. Vorsichtig mit Apfelschorle aufgiessen. Salzen und bei mittlerer Hitze weichkochen. Sollte noch zu viel Flüssigkeit vorhanden sein, die Maronis zur Seite stellen und die Sauce einreduzieren, dann wieder miteinander mischen.
  5. Rehgeschnetzeltes waschen und trocknen. In einer heissen Pfanne mit etwas Olivenöl scharf anbraten. Noch halbrohes Fleisch aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller zur Seite stellen. In derselben Pfanne feingewürfelte Zwiebeln rührbraten. Champignons in Scheiben schneiden und mitbraten. Mit Rotwein ablöschen und etwas einkochen lasen. Mit Vollrahm aufgiessen, Sauce köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken. Kurz vor dem Servieren das Fleisch wieder in die Sauce geben und erneut aufkochen lassen.

Tipp:
Als vegetarische Variante eignet sich scharf angebratener Tofu.